Rüstem Paşa Han

Außenansicht

Praktische Information

Adresse: Tersane Caddesi, Kardeşim Sokağı

Historische Informationen

Neben dem Bedesten liegt ein schöner und ungewöhnlicher Han (Herberge), der von der nächsten Seitenstrasse nach Osten zugänglich ist. Petrus Gyllius erwähnt in seinem Bericht über Istanbul, dass auf den Fundamenten der Lateinerkirche (d.h. katholische, keine byzantinische Kirche) Saint Michelle, die bei seinen Eintreffen in Istanbul 1544 noch existierte, ein Han erbaut wird. Daraus schließen wir, dass der Han ungefähr 1550 von Mimar Sinan für den Großwesir Rüstem Pascha erbaut wurde.

Beschreibung

Der Bau besteht aus zwei Stockwerken und hat einen langen und schmalen Hof, von dessen Mitte aus der Treppenaufgang zum oberen Stockwerk führt. Eine Anordnung, die ebenso malerisch wie einzigartig ist. Die untere Arkade des Hofes zeigt Rundbögen, während die Oberstockarkade aus Spitzbögen besteht. Heute bedient dieses alte, müde Monument immer noch der Geschäftleute, aber in einer anderen Art und Weise. Früher war es nur eine Übernachtungsmöglichkeit für die Händler. Heute gibt es hier viele Geschäfte.

 

Bibliographie

Freely, John u. Hilary Sumner-Boyd, Istanbul (München 1994), Seite 498 f.

Außenansicht
Sinan und Emrah mit interessiertem Publikum (Herr Prof. Steiner und Frau Prof. Schelch)