Bibliotheken am Österreichischen St. Georgs-Kolleg in Istanbul

Schulbibliothek

Die Schulbibliothek entstand im Jahre 1988, als aus verschiedenen kleineren Bibliotheken ein gemeinsames, großes Medienzentrum gegründet wurde.

Österreich-Bibliothek

Da die Österreich-Bibliothek am Kulturforum in Yeniköy für manche Benutzer schwerer erreichbar war, entstand der Gedanke, Sie mit der bestehenden Bibliothek des Österreichischen St. Georgs-Kollegs zusammenzuschließen. Das türkische Außenministerium gab dazu seine Zustimmung und so konnte 2007 die Österreich-Biblliothek am St. Georgs-Kolleg eröffnet werden.

Das Medienzentrum ist während des Schuljahres von Montag bis Donnerstag zwischen 10:00 und 16:00; Freitags zwischen 10:00 und 14:30 Uhr geöffnet.

Leitung des Medienzentrums: Dr. Meral Asa

 

 

Österreich Bibliotheken

"Österreich-Bibliotheken" des österreichischen Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres sind weltweit an 65 Standorten vertreten und eröffnen zahlreichen Schülern, Studenten und interessierten Lesern vielfältige Möglichkeiten, in direkten und virtuellen Kontakt mit österreichischer Kultur zu treten.

Die seit 1989 an derzeit 65 Orten in mehr als 28 Staaten, überwiegend im mittel-, ost- und südosteuropäischen Raum eingerichteten Österreich-Bibliotheken bieten die Möglichkeit, österreichische Auslandskulturpolitik innovativ und flexibel zu gestalten. Sie bestehen jeweils in Partnerschaft mit lokalen Einrichtungen (Bibliotheken und Universitäten) im Gastland und bieten auf den jeweiligen Standort abgestimmte Informationen über österreichische Kultur.

Die Bibliotheken sollen einer breiteren Öffentlichkeit österreichische Literatur sowie Informationen über Geschichte und Gegenwart Österreichs zugänglich machen. Die meisten Österreich-Bibliotheken organisieren deshalb neben der Bibliotheksarbeit - die Bestände umfassen rund 400.000 Bücher - Veranstaltungen auf dem kulturellen Sektor (Lesungen, Vorträge, Musik- und Filmabende, Ausstellungen, Videoabende, Konversationsstunden und Bibliotheksführungen sowie auch Symposien) und stellen durch diese Tätigkeiten auch in jenen Städten, in denen Österreich weder durch eine Botschaft noch durch andere offizielle Einrichtungen präsent ist, eine kulturelle Anlaufstelle für die an Österreich und seiner Kultur Interessierten dar.

In diesen flexiblen und von lokalen Partnern geführten "Kultur- und Medienzentren", die jährlich von rund 250.000 Personen genutzt werden, findet Kulturaustausch unmittelbar statt. Der Erfolg hat mittlerweile zur Eröffnung von Bibliotheken auch außerhalb der ursprünglichen Zielregionen - beispielsweise in Israel, der Türkei, im Kaukasus und in Zentralasien - geführt. Der Ankauf der Bücher für die Österreich-Bibliotheken erfolgt durch das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres in Österreich. Seitens der ausländischen Trägerorganisation werden die Infrastruktur und die Kosten für das Bibliothekspersonal getragen.

Web-Portal

Das Web-Portal www.oesterreich-bibliotheken.at bietet detaillierte Angaben über Bestände, Aktivitäten und aktuelle Entwicklungen der einzelnen Bibliotheken. Es erfüllt aber auch eine Vernetzungsfunktion zur Bündelung der Informationen, zum Gedankenaustausch und es soll zur Erleichterung der Arbeit für die Besucher der Österreich-Bilbiotheken, der BibliothekarInnen und der MitarbeiterInnen der österreichischen Kooperationspartner beitragen.

Der Onlinekatalog der Schul- und Österreichbibliothek stellt Ihnen mehr als 30 000 Medien zur Verfügung.